Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Mrz 3, 2017 in Sonstiges | Keine Kommentare

4 praktische Tipps, um Wasserflecken perfekt von Eichenmöbeln zu entfernen

4 praktische Tipps, um Wasserflecken perfekt von Eichenmöbeln zu entfernen

Eine Vase auf der Anrichte. Ein Glas auf dem Küchentisch. Ein kaputter Blumenkübel auf dem Holzfußboden. Die Liste könnte beliebig fortgeführt werden. Denn, auch wenn Eichenmöbel besonders strapazierfähig sind, sind selbst sie nicht vor kleineren und größeren Wasserschäden gefeit. Kleinere Maserungen oder Kratzer mögen den Möbelstücken vielleicht sogar das „gewisse Etwas“ verleihen. Aber, unschöne dunkle und weiße Wasserränder können das Lieblingsmöbelstück schnell schäbig aussehen lassen.

So wird man störende Wasserflecken auf Eichenholz im Handumdrehen los

Wasserflecken auf Holz können unterschiedlicher Natur sein: weiße Wasserränder entstehen, wenn Feuchtigkeit in die Lackschicht eindringt, das Holz jedoch verschont bleibt. Dunkle Flecken hingegen sind ein Indiz dafür, dass die Feuchtigkeit bis in das Holz eingedrungen ist. Für beide Arten von Flecken gibt es unterschiedliche, gleichermaßen effektive Reinigungsmethoden.

Die folgenden 4 Tipps helfen dabei die geliebten Möbelstücke bei einem „Wasserschaden“ zu retten. Denn Wasserflecken sind noch lange kein Grund die wertvollen und womöglich auch noch neuen Eichenmöbel auf dem Sperrmüll zu entsorgen.

Tipp 1: Sonnenblumenöl

Man nehme einige Tropfen Sonnenblumenöl und eine Prise Salz und mische alle Zutaten zu einer Paste. Das Gemisch wird dann gründlich, mithilfe eines Löffels auf den Wasserfleck aufgetragen und angedrückt. Anschließend wird der Fleck dann von außen nach innen mit einem feuchten Tuch bearbeitet, bis die Paste verschwunden ist.

Vor allem alte Wasserflecken können sich als hartnäckig erweisen. Bei Bedarf kann der Vorgang wiederholt werden. Anschließend sollte das Möbelstück mit einer Möbelpolitur behandelt werden. Sollte dieser Tipp nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, dann hilft vielleicht unser Tipp Nummer 2.

Tipp 2: Backsoda und Zahnpasta

Anstelle von Salz und Sonnenblumenöl kann auch auf Zahnpasta und Backnatron

zurückgegriffen werden. Das Mischverhältnis ist dabei unwichtig. Allerdings sollte sich eine pastenartige Konsistenz ergeben. Ist die Paste erstmal angerührt, wird sie mit einem feuchten Tuch in den Fleck eingerieben, und zwar von außen nach innen, bis die Paste komplett verschwunden ist.

Anschließend sollte das Holz mit Ölseife behandelt werden. Falls der Fleck nach der ersten Behandlung noch immer sichtbar ist, kann die Prozedur wiederholt werden. Um das Holz auch zukünftig zu schützen, empfiehlt es sich, eine neue Schicht Möbelpolitur aufzutragen.

Entfernen von dunklen Wasserflecken auf Eichenholz

Weist das Eichenmöbelstück dunkle Wasserflecken auf? Dann ist das Holz selbst von Wasser bereits angegriffen und ein paar „härtere“ Maßnahmen müssen her. Doch auch hierfür gibt es praktische Tipps, die für Abhilfe sorgen:

Tipp 1: Sandpapier

Um bis in die obere Holzschicht durchzudringen, kann mittels Sandpapier die Oberfläche des Möbelstücks behutsam abgetragen werden. Dazu greift man am besten zu Sandpapier der Stärke #100. Um ein feineres Schleif-Bild zu erhalten, können die Ränder anschließend mit Sandpapier der Stärke #150 ausgefasert werden. Entstandener Schleifstaub wird danach mit einem Tuch entfernt.

Um das Holz auch in Zukunft vor Wasserflecken zu schützen, sollte die behandelte Fläche nach der Behandlung mit mehreren dünnen Schichten Holzlack versehen werden. Die Randbereiche der neu aufgetragenen Lackschicht können zudem noch mit Stahlwolle ausgefasert werden, bevor das Holz abschließend mit einer hochwertigen Politur versiegelt wird. 

Tipp 2: Bleiche

Selbst leichtes Schmirgeln mit Sandpapier konnte den Fleck nicht entfernen? Bevor das Möbelstück nun vollständig mit einer Schleifmaschine bearbeitet wird, lohnt sich ein Reinigungsversuch mit Chlorbleiche. Während der Reinigung sollten jedoch unbedingt Gummihandschuhe getragen werden, um Haut und Nägel zu schützen.

Mit einem Pinsel wird die Bleiche auf die betreffende Stelle aufgetragen, wo sie dann einige Stunden einwirken kann. Bevor die Bleiche mit einem Schwamm und Wasser vollständig vom Holz entfernt wird, sollte das Ergebnis geprüft werden: Hat das Holz an der betroffenen Stelle noch nicht wieder den Originalton angenommen? Dann sollte die Bleiche noch etwas länger einwirken.

Nachdem die Chlorbleiche restlos entfernt wurde, wird die behandelte Stelle mit Essig eingerieben. Dies verhindert ein Aufhellen des Holzes, wenn das Holz anschließen gestrichen wird. Nachdem das Holz gut durchgetrocknet ist, werden nun mehrere dünne Schichten Holzlack aufgetragen. Abschließend empfiehlt es sich, dass Holz mit einem hochwertigen Wachs zu versiegeln.

Wasserflecken sind lästig und sehen auf hochwertigen Eichenmöbeln natürlich nicht wirklich schön aus. Doch das muss noch lange nicht bedeuten, dass das kostbare Möbelstück ausgedient hat. Die angeführten Tipps und Hausmittel können tatsächlich bemerkenswerte Ergebnisse erzielen und damit auch das Möbelstück vor lästigen Wasserflecken retten!

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.