Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Nov 26, 2015 in Schlafzimmer | 3 Kommentare

Was ist ein Boxspringbett? | Furniture-Blog erklärt

Was ist ein Boxspringbett? | Furniture-Blog erklärt

Boxspringbetten sind in aller Munde. Dabei wissen nur wenige, was genau hinter ihnen steckt. Heute will ich sie euch näherbringen und erklären, was ein Boxspringbett ist und welche Leistungen dazu von einem Online-Shop geboten werden. Vielen Dank an das Team von Möbelfreude für die fachliche Unterstützung beim Beitrag!

Boxspringbetten sind Betten, die vielen aus dem einen oder anderen US-Film oder -Serie bekannt sein dürften. Anders als bei klassischen Betten wird dabei nicht zwischen Lattenrost und Matratze unterschieden. Vielmehr zieht sich der Aufbau des Bettes über 4 Zonen:

  1. Topper
  2. Taschenfederkern Matratze
  3. Bonellfederkern Matzratze
  4. Holzrahmen

Lasst uns, um das Boxspringbett besser zu verstehen, die einzelnen Zonen durchschauen.

1. Topper

Als Topper wird die oberste Zone des Boxspringbetts bezeichnet. Es handelt sich hier um eine Auflage. Sie hat mehrere Aufgaben. So verteilt sie das Körpergewicht erst mal gleichmäßig auf die darunterliegende Taschenfederkern Matratze, wirkt hier als Schoner und erhöht damit die Lebensdauer der Matratze und entfernt die nervige und von vielen Doppelbetten bekannte Besucherritze zwischen den zwei Matratzen.

Interessant sind Topper auch, weil sie schnell die Körperwärme annehmen und über den bekannten Memory-Effekt verfügen. Besonders erste Eigenschaft ist im Herbst und Winter sehr angenehm, dagegen der Zweite schön für Menschen mit Rückenschmerzen.

Wenn man gerne ein sauberes Bett hat: Ein Topper lässt sich wesentlich einfacher und schneller reinigen, als eine komplette Matratze. Dieser Vorteil ist z.B. für das Gästezimmer praktisch, wo man seinen Gästen einen möglichst sauberen Raum bieten möchte.

2. Taschenfederkern Matratze

Gehen wir weiter zur Taschenfederkern Matratze. Hier findet man gepolsterte Federn vor, die den Körper stützen. Da jede Taschenfeder individuell „gespannt“ werden kann, kommen die Zonen ins Spiel. Diese verhindern, dass man in die Matratze einsinkt, haben aber auch weitere Vorteile.

Durch unterschiedliche Härten wird dabei z.B. der Rücken gestützt, während Becken und Schultern gepolstert werden und damit automatisch leicht absinken. Eine tolle Erfindung, die vielen gegen Rückenschmerzen hilft und auch von uns geschätzt wird.

3. Bonellfederkern Matratze

Unter der Taschenfederkern Matratze des Boxspringbetts versteht sich eine etwas gröbere Matratze. Sie beinhaltet die von Federmatratzen. Sie kann man sich als Metallfedern vorstellen, die gleichmäßig über die Fläche verteilt sind. Indem sie durch Drähte verbunden sind, wird für eine zusätzlich optimierte Verteilung des Gewichts gesorgt. So entsteht ein Bett, das sich noch besser an den Körper anpasst.

4. Holzrahmen

Als Basis für den komplette Boxspringbett dient der Holzrahmen. Dieser sorgt für Lüftung unter den Matratzen, bietet aber auch einen sauberen Abstand zum Boden, wodurch besser gewischt und gesaugt werden kann.

In der Regel wird das Boxspringbett von Stoff umgehen, wodurch man weder die einzelnen Zonen, noch den auf den Boden stehenden Holzrahmen sehen kann.

Vor- und Nachteile des Boxspringbetts

Damit sind wir aber noch nicht fertig :-). Lasst uns schauen, was die Vor- und Nachteile von Boxspringbetten sind. Man muss sagen, dass sie auf jeden Fall hübsch aussehen und Freunde des modernen Designs ansprechen dürften. Durch die 3 Matratzen soll zum einen noch höherer Komfort im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen erreicht werden.

Was sicherlich interessant ist, ist die Höhe des Bettes. Durch die 3 Matratzen und den Holzrahmen gewinnt ein Boxspringbett unweigerlich an Höhe. Das erlaubt bequemes Aufstehen, was nicht nur von älteren Menschen, sondern auch solchen mit einem empfindlichen Rücken geschätzt werden dürfte.

Erwähnt sei daneben der modulare Aufbau. Wenn man mal mit einzelnen Matratzen nicht länger zufrieden ist, kann man sie auswechseln. Dieser Vorteil gefällt mir besonders beim Topper, der eine leichte Reinigung bietet.

Wo Licht ist, ist aber auch Schatten. So ist die allgemeine Reinigung eines Boxspringbetts wesentlich schwerer, als bei einem normalen Bett. Denn hier muss man nicht eine, sondern gleich 3 Matratzen reinigen. Das macht das Bett, wie ich meine, aber gut mit dem Topper wett. Dieser kann schnell mal gewechselt werden.

Was man bei der Pflege eines Boxspringbetts beachten sollte

Wer sein Boxspringbett im Alltag pflegen möchte, kann dies recht einfach tun. Hierfür kann man beim Staubsauger Polsterdüsen verwenden sowie mit einem leicht feuchten Ledertuch den Bezug abwischen. Gibt es dann mal etwas mehr zu reinigen, wird Trockenshampoo empfohlen.

Was „Möbelfreude“ Käufern von Boxspringbetten anbietet

Der Shop Möbelfreude war so freundlich mir nicht nur einiges zum Boxspringbett zu erklären, sondern auch den Prozess zu erklären, den Käufer im Shop durchlaufen. Vor dem Kauf können Kunden ein kostenfreies Stoffmuster anfordern, ähnlich einer Holzprobe.

Hat man dann ein Bett gekauft, stehen folgende Schritte an:

  1. Das Boxspringbett wird der Spedition übergeben
  2. Diese kontaktiert den Käufer telefonisch zur Abstimmung eines Termins
  3. Kurz vor Ankunft wird nochmal angerufen
  4. Das Boxspringbett wird in das passende Zimmer getragen, zudem wird die Verpackung mitgenommen

So, ich hoffe euch einen guten Eindruck zum Boxspringbett vermittelt haben zu können. Solltet ihr Fragen oder Anmerkungen haben, dürft ihr, wie gewohnt, gerne die Kommentarfunktion verwenden. Ich freue mich von euch zu lesen.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

3 Kommentare

  1. Ich habe neulich auch einmal ein Boxspringbett getestet. Ich muss sagen, bequem sind sie schon und das Ein-und Aussteigen aus dem Bett ist auch sehr komfortabel. Allerdings finde ich diese Betten ziemlich wuchtig. Sie nehmen ganz schön viel Platz wird und ob es allergikerfreundliche Modelle gibt, ist auch fraglich. Ich würde mir keins zulegen. Trotzdem war es sehr bequem. Gruß Louisa

  2. Ich arbeite in einem kleinen Möbelhaus, ein kleiner aber über mehrere Generationen alter Familienbetrieb. Wir verkaufen unter anderem auch Boxspringbetten. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es zwei Sorten von Menschen gibt. Die einen, denen das Boxspringbett geläufig ist und anderen, die allein mit dem Begriff Boxspringbett nichts anfangen können. Nicht selten höre ich „was ist denn das?“

    Wir haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass viele, die zuvor nie etwas von einem Boxspringbett gehört haben, sofort interessiert ist, wenn man es Ihnen beschreibt, jedoch ohne bis dahin auch nur einmal zur Probe auf diesen Betten gelegen haben.

    Ich bin selber davon überzeugt, dass diese Betten zukünftig qualitativ immer besser werden und zugleich immer erschwinglicher. So wird vermutlich, in absehbarer Zeit jeder wissen, was ein Boxspringbett ist.

    Nun kann man nicht grundsätzlich behaupten, daß diese Betten uneingeschränkt für jeden geeignet sind. Das ist heute, vor allem auch eine Frage der Anschaffungskosten. Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt heute einfach noch nicht. Aber das wird sich sicher schnell ändern.

  3. Die Bekanntheit ist wirklich noch nicht groß, aber das wird sich nach und nach ändern. Z. B. in München werben mittlerweile sogar recht viele Möbelunternehmen an Bahnhöfen, Bushaltestellen etc. explizit mit Boxspringbetten.

    Ich habe mich vor wenigen Monaten ebenfalls für eines entschieden und ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Hab mich für dieses Exemplar entschieden: http://www.lifestyle4living.de/boxspringbett-schwarz-feinstrukturstoff-boxspringsystem-mit-profilschaumpolsterung-bonell-federkern-matratze-inkl-pu-schaum-topper-140-x-200-cm-23547.html und bin echt zufrieden 🙂

    LG Vanessa

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.